Nachhaltigkeit in Aktion

LENI-Berechnungen

Sophie Parry

LENI steht für Lighting Energy Numeric Indicator (Beleuchtungsenergiekennzahl) und ermöglicht eine genaue Berechnung der Effizienz einer gesamten Beleuchtungsanlage. Dies schließt den Einsatz von Steuerungen innerhalb einer bestimmten Umgebung ein und basiert auf der erforderlichen Beleuchtungsstärke eines Raums sowie der Anzahl der Leuchten-Betriebsstunden pro Jahr.

Die LENI-Methode findet sich in der aktuellen Ausgabe der EN 15193-1 und ist auch die Methode zur Berechnung der Beleuchtungsenergie, die in einigen Ländern in den bauordnungsrechtlichen Hinweisen zur Einsparung von Brennstoff und Energie empfohlen wird – Bauordnung Teil L, Band 2 für Gebäude, die keine Wohngebäude sind (England) sowie in Österreich und der Republik Irland.

LENI prüft:

  • Der voraussichtliche Energieverbrauch der Innen- und Notbeleuchtungslösungen sowie der Lichtsteuerungsgeräte in einer Anlage.
  • Der Gesamtstromverbrauch der Innenbeleuchtungsanlage
  • Energieeinsparungen durch das Steuerungssystem für den prognostizierten Nettobeleuchtungsenergieverbrauch für die automatische Anwesenheitserkennung, tageslichtabhängige elektrische Beleuchtung und Steuerung der konstanten Beleuchtungsstärke.